Radverkehr in Unterföhring

Viele Möglichkeiten umweltbewusst unterwegs zu sein – und zu bleiben

 

 

 

AGFK-Mitgliedschaft

Die „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.“ (AGFK Bayern) ist ein Zusammenschluss bayerischer Gemeinden und Städte. Sie bildet ein Netz aus Mitgliedsgemeinden, die vom gegenseitigen Austausch und dem Know-how per se sowie vom hohen Engagement der AGFK Bayern gegenüber der Landesregierung profitieren.

Auch die Gemeinde Unterföhring möchte fahrradfreundlicher werden und hat 2021 einen Beitrittsantrag gestellt. Im darauffolgenden Jahr fand dann die sog. „Vorbereisung“ statt, um den Status quo in der Gemeinde Unterföhring zu erfassen und Maßnahmen zur Erhöhung des Radverkehrsanteils anzubringen. Danach hat die Gemeinde 4 Jahre Zeit entsprechende Maßnahmen für die Förderung des Radverkehrs in die Wege zu leiten.

Am 26. Januar 2023 wurde die Gemeinde Unterföhring von der AGFK Bayern und dem Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr in München als Mitglied aufgenommen.

 

Kostenfreier E-Lastenrad-Verleih

Im August 2020 wurde das klimafreundliche Mobilitätsangebot der Gemeinde Unterföhring durch einen E-Lastenrad-Verleih ergänzt. Die robusten Transportboxen der Lastenräder sind fest installiert und ermöglichen es, auch unhandlichere Gegenstände ohne Auto zu transportieren. Ob für den Einkauf oder einen Wochenendausflug – gegen Vorlage des Personalausweises und Zahlung einer Kaution ist das Ausleihen für Unterföhringer stundenweise oder für maximal drei aufeinanderfolgende Tage kostenlos möglich.

Hinweis: Sollten Sie Interesse am Kauf eines eigenen Lastenrads haben, können Sie das Unterföhringer Mobilitätsförderprogramm in Anspruch nehmen. Infos zum Förderprogramm finden Sie hier.

Antrag auf kostenfreie Nutzung eines Leihlastenrads samt Nutzungsbedingungen:

 

 

Buchung und allgemeine Hinweise

Wir bitten vorab um eine telefonische oder schriftliche Reservierung des Lastenrades bei der Mobilitätsmanagerin Caroline Borus.

  • Bei Abholung des Lastenrads ist ein Ausleihvertrag (PDF) zu unterschreiben (entweder vor Ort oder ausgefüllt mitbringen).
  • Die im Ausleihvertrag geforderten persönlichen Daten sind wahrheitsgemäß auszufüllen.
  • Reservierungen können jederzeit storniert werden.
  • Die Abholung sowie die Rückgabe der Lastenräder erfolgt am Rathaus (Modell Hercules) sowie am Fezi (Modell Muli) während der Öffnungszeiten.

Bitte beachten Sie:

  • Das Lastenrad ist ausschließlich vom Nutzer sachgemäß (vgl. §603 BGB) zu gebrauchen und die geltenden Straßenverkehrsregeln gem. StVO zu beachten. Das Tragen eines Helms wird empfohlen.
  • Der Nutzer ist verpflichtet, sich mit der Bedienung des Lastenrades vertraut zu machen und sich von den Mitarbeitern des Fahrradgeschäfts in den Gebrauch einweisen zu lassen. Auf die Kippgefahr wird ausdrücklich hingewiesen.
  • Haftung: Der Nutzer haftet für alle Veränderungen oder Verschlechterungen am Fahrrad, sofern diese auf nichtvertragsgemäßen Gebrauch beruhen.
  • Unfall: Bei Unfällen ist nach Möglichkeit die Polizei hinzuzuziehen. Sollte dies nicht möglich sein, muss der Nutzer ein Unfallprotokoll erstellen, aus welchem sich Ort, Uhrzeit, Unfallablauf, Fahrzeugkennzeichen und beteiligte Personen mit Anschriften ergeben.
  • Etwaige Mängel am Lastenfahrrad sind dem Verleiher unverzüglich mitzuteilen.
 
E-Lastenfahrrad - Umweltfreundlich Mobil in Unterföhring

Das MVG-Mietradsystem

 

Seit 2019 gibt es in Unterföhring sechs MVG-Radstationen. Pro Station stehen zehn Räder zur Verfügung, 15 Standplätze gibt es, um das Rad dort abzustellen. Wer ein MVG-Radl mieten möchte, lädt sich die App „MVGO“ auf sein Smartphone. Das Rad wird vor Ort freigeschaltet und Leihdauer, Entleih- und Rückgabestationen sind in der App einsehbar. Die Fahrzeit wird minutengenau abgerechnet. Das Mietradsystem von Stadt und Landkreis München ist einheitlich, wodurch auch Abos oder vergünstigte Studententickets möglich sind.

Sollte eine Rückgabe des Rades im Gemeindegebiet gewünscht sein, muss dies an einer MVG-Mietradstation erfolgen. Sollte die angefahrene Station besetzt sein, kann das Rad in unmittelbarer Nähe zur Station abgestellt und zurückgegeben werden – für wild abgestellte Räder fällt eine Strafgebühr an.

 

Die Radl-Reparaturstation am S-Bahnhof

Sollte Ihrem Radl mal die Luft ausgehen oder sich eine Schraube lösen, dann hilft Ihnen die Gemeinde Unterföhring, sich selbst zu helfen: An unserer Radl-Reparaturstation am S-Bahnhof können Sie kleinere Reparaturen selbst vornehmen. Die Reparaturstation ist mit einer Luftpumpe für alle Ventilarten und dem nötigen Werkzeug ausgestattet.

 

Radwanderkarten

Gemeinsam mit den Mitgliedskommen der NordAllianz und den kreativen Vorschlägen aus der Bevölkerung ist die Radwanderkarte der NordAllianz entstanden. In dieser finden Sie neben Routenvorschlägen auch interessante Punkte wie Trinkbrunnen, Museen, Badeseen etc.

Die von den Bürger:innen eingereichten Radtouren können auch online kostenlos heruntergeladen werden. Die Radtouren können über das Portal Komoot genutzt und abgerufen werden. Hierzu ist keine Anmeldung notwendig, um die Touren anzusehen und die GPX-Dateien herunterzuladen.

 

Weitere Radkarten:


E-Rollstuhlfahrrad

Ab sofort steht in Unterföhring ein E-Fahrrad zur Verfügung, mit dem man Rollstuhlfahrer mitnehmen kann! In Kooperation mit der Gemeinde Unterföhring und gefördert von der Aktion Mensch hat die Nachbarschaftshilfe das „Rollstuhlfahrrad“ angeschafft, das für alle Unterföhringerinnen und Unterföhringer zum Ausleihen zur Verfügung steht.

Das Gerät bietet eine großartige Möglichkeit, den Radius von Rollstuhlfahrer:innen zu erweitern, zum Beispiel bei Ausflügen.