Kontakt
Impressum
Ortsübersicht

Umwelttipp 4

Laufen lassen von Motoren

Seit Einbruch der kalten Tage ist wieder zu beobachten, dass Autobesitzer ihre Fahrzeuge bei laufendem Motor von Schnee und Eis befreien.

Den Betreffenden ist es anscheinend nicht bewusst, dass das länger andauernde, unnötige Laufen lassen von lärm- oder abgaserzeugenden Motoren gemäß Art. 12 Abs. 1 Bayerisches Immissionsschutzgesetz (BayImSchG) eine wesentliche Lärm- und Geruchsbelästigung darstellt, die verboten ist.

Nach Art. 18 BayImSchG kann mit einer Geldbuße bis zu 2.500 € belegt werden, wer vor¬sätzlich oder fahrlässig gegen diese Rechtsvorschrift verstößt.

Zusätzlich dazu gibt es noch den bundesweit geltenden § 30 der Straßenverkehrsordnung StVO), der nur betriebsbedingtes Laufen lassen von Kfz-Motoren erlaubt. „Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen“. Die Rechtssprechung hat dies auf die Dauer von bis zu etwa einer Minute im Stand präzisiert.

Denken Sie also bitte daran, dass es nicht nur schädlich für die Umwelt sondern rechtswidrig ist, im Winter den Wagen bei laufendem Motor zu enteisen.

Zurück

Design & Umsetzung by RCE